Bestockung

Be|stọ|ckung 〈f. 20; Bot.〉
1. das Sichbestocken; Sy Bestaudung
2. Gesamtheit der Holzgewächse in einem Wald(teil)

* * *

Be|stọ|ckung, die; -, -en:
1. das [Sich]bestocken; das Bestocktwerden.
2.
a) auf einer Fläche vorhandener Bestand an Bäumen, Reben;
b) auf einer Fläche weidender Viehbestand.

* * *

Bestockung,
 
1) Botanik: ober- und unterirdische Seitentriebbildung aus tief stehenden Knospen, z. B. bei Getreide die Entwicklung von Seitenhalmen und Wurzeln an den dicht unter der Bodenoberfläche gelegenen Halmknoten (Bestockungsknoten). Die Zahl der Bestockungstriebe hängt ab von Pflanzenart, Standraum, Aussaatzeit, Bodenfruchtbarkeit (Feuchtigkeit, Düngung) u. a.
 
 2) Forstwirtschaft: Bewuchs einer Fläche mit Waldbäumen; die Anzahl der Stämme in Relation zur Flächeneinheit ist der Bestockungsgrad.
 
 3) Tierzucht: Besatz.

* * *

Bẹ|sto|ckung, die; -, -en: 1. das [Sich]bestocken, Bestocktwerden. 2. a) auf einer Fläche vorhandener Bestand an Bäumen, Reben; b) auf einer Fläche weidender Viehbestand

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bestockung — steht für die Entwicklung neuer Triebe eines Baumes oder Strauches aus dem Stumpf; siehe Stockausschlag die Fähigkeit von Gräsern, aus dem Bestockungsknoten Seitentriebe zu bilden; siehe BBCH Code und Gräser den Besatz einer geschlägerten Fläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Bestockung — Bestockung, so v.w. Bestaudung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bestockung — (Bestaudung), die Bildung von Seitensprossen an den untersten, oberirdischen Stengelgliedern krautartiger Gewächse. Beim Getreide entwickeln sich bei ungehinderter Belichtung aus dem der Bodenoberfläche zunächst befindlichen Halmknoten drei (ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bestockung — Be|stọ|ckung (Botanik Seitentriebbildung; Forstwirtschaft Aufforstung) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Baumsterben — Abgestorbene Fichten im Erzgebirge (1998) Sehnsuchtslandschaft Wald in einem Bild Caspar David Friedrichs …   Deutsch Wikipedia

  • Neuartige Waldschäden — Abgestorbene Fichten im Erzgebirge (1998) Sehnsuchtslandschaft Wald in einem Bild Caspar David Friedrichs …   Deutsch Wikipedia

  • Rauchschäden — Abgestorbene Fichten im Erzgebirge (1998) Sehnsuchtslandschaft Wald in einem Bild Caspar David Friedrichs …   Deutsch Wikipedia

  • Untermosel — 1. Untermosellandschaft bei Hatzenport im Oktober. 2. T …   Deutsch Wikipedia

  • Waldsterben — Abgestorbene Fichten im Erzgebirge (1998) …   Deutsch Wikipedia

  • Ackerbegleitflora — Unkraut sind Pflanzen der spontanen Begleitvegetation in Kulturpflanzenbeständen, Grünland oder Gartenanlagen, die dort nicht gezielt angebaut werden und aus dem Samenpotential des Bodens oder über Zuflug zur Entwicklung kommen. Im allgemeinen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.